Partner der Gastronomie

 

 

 

 

 

 

Newsletter Bestellung: 


 

 

Abruzzen

2010 "Niro", Montepulciano d'Abruzzo, Coop. Citra, Ortona, Abruzzen, Italien: Die Genossen haben dem schon sehr schönen und authentischen "Sistina" (siehe unten) noch einen kräftigeren, modern vinifizierten Bruder zur Seite gestellt, den Niro. Er ist noch wärmer, duftiger, weicher, wird getragen von würzigen Noten nach Cassis, Pfeffer und Nuss. Er ist etwas dichter strukturiert als der Sistina, denn er wurde zur Reifung im Barrique ausgebaut.Alk. 13,5 % (L= 13,20 €) 9.90 €

 

   2010 "Sistina", Montepulciano d'Abruzzo, Coop. Citra, Ortona, Abruzzen, Italien: Die Cooperative Citra bringt sehr solide und saubere Weine hervor, wie z.B. diesen Montepulciano. Gehobener Pizzabegleiter mit reichlich Kraft und Stoff, schön herb, pikant, knackig und ungeschminkt. Macht jedem (viel teureren Chianti) mühelos Konkurrenz und kann dank seiner Barriquelagerung auch ein dunkles Fleischgericht trefflich begleiten.  Gambero Rosso: 2 Gläser f.d.Jg. o4! Silber Mundus Vini 2007! (f.d.05er) "One of the world's finest value brands" - Wine Spectator 10 / 2005 Alk. 13,5 % (L= 8.66 €) 6.50 €*

 

 Apulien

2014 "Mescà", Rosso Puglia I.G.P., Teatro Latino, Apulien, Italien: Ja, was ist das denn für eine Überraschung?! Primitivo mit Cabarnet Sauvignon und zusätzlich einigen autochthonen Rebsorten cuvetiert. Ergebnis: Ein Knaller! Tiefdunkel, sehr aromatisch duftend (Brombeere, Schwarzkirsche, Blaubeere und das berühmte Zigarrenkistchen und ein Hauch Minze). Gaaanz weich und vollmundig, fast süßlich wirkende Tannine. Unfassbarer Gaumenschmeichler, vor dem sich Säurephobiker wirklich nicht erschrecken müssen. Probieren!!! Alk. 14%, (L= 14,53 €) 10.50 €*

 

2014 Primitivo "Mandorla", Apulien, Pellegrini, Landau: Einfacher, aber grundsolider Primitivo. Nicht die große Finesse, aber nicht schlecht zu trinken. Sortentypisch, kräftig im Alkohol und tief purpur in der Farbe. (L= 7,86) 5.90 €*

 

 

2012 "Mandorla", Salice Salentino DOCG, Pellegrini, Landau: Die Weine aus Apulien bereiten jung auch schon viel Vergnügen, wenn man sie aus Negroamaro und / oder Primitivo macht. Dieser hier duftet jedenfalls schön nach Blau- und Himbeeren , ist weich und lebhaft und angenehm trinkig. Genau das Richtige für ein Steak, eine deftige italienische Ragout-Mahlzeit oder zum Taleggio.Alk. 13 % (L= 9,20 €) 6.90 €*

 

  2013  "Mandorla", Rosso di Puglia IGT, Pellegrini, Landau: Durch die Trocknung der Trauben schon am Rebstock (man knickt einfach den tragenden Arm mit den reifen Trauben ab, lässt diese hängen und spart dadurch den Arbeitsgang, die Trauben woanders trocknen zu müssen) erzielt man hier fast einen Amarone-Effekt! Defintiv hat sich das sehr positiv auf den Wein ausgewirkt: Schöne, dichte Frucht in der Nase, perfekt eingebundenes Holz (Ausbau zunächst sauber auf Frucht im Edelstahl, später Reifung im Barrique). Richtig schöner Wein! 14 % Alk. (L= 12.66 €) 9.50 €*

 

  2015 "Mandus", Primitivo di Manduria DOC, Pietra Pura, Pellegrini, Landau: Der bekannte toskanische Erzeuger Rocca della Macie zeichnet sich gemeinsam mit Terre di Sava verantwortlich für das Projekt Pietra Pura. Das hochgesteckte Ziel ist, die bestmögliche Qualität durch den Einklang von richtigem Boden und richtigem Ausbau für die jeweilige Rebsorte zu erzielen. Bei diesem Primitivo ist das perfekt gelungen. Auch Barriquegegner werden sofort sagen: "Ja, der ist ja schön weich und fruchtig!", so behutsam ist das Holz integriert. Dennoch hat der Wein Länge und Fülle undd eine brilliante Eleganz. Besser geht Primitivo nicht. 14 % Alk. (L= 13.20 €) 9.90 €*

 

2014 Castel del Monte, Conte Spagnoletti Zeuli: Lecker, recht gut zu trinkender Wein aus der authochthonen Sorte Nero di Troia und Montepulciano (je 50 %). Gut alltagstauglich - erdig-würzig, saftig-weich, auch animierend im Bukett, das durch die Nero di Troia durchaus nicht alltäglich ist. Geht gut mit vielen typisch italienischen Speisen und zeigt die Möglichkeiten Apuliens jenseits von Primitivo!Alk. 13 % (L= 8,66 €) 6.50 €*

 

Friaul

 

2012 Refosco dal Peduncolo Rosso DOC Aquileia, Az.Agr. Valpanera, I-33059 Villa Vicentina: Die Leitsorte des Friaul ist der "Refosco am roten Stiel" ist das Aushängeschild von Valpanera. Man hat eine lange Tradition des Ausbaus dieser Sorte in allen Varianten. Sein Geschmacksbild kann man am ehesten mit dem Lemberger vergleichen, der sowohl leichte, süffige, als auch noble, alterungsfähige Weine hervorbringen kann, welche in beiden Fällen edle Tannine mit viel Frucht gepaart präsentieren. Dieser Wein ist ohne Holzfassausbau mit jugendlicher Frucht und schöner, feiner Nase sowie weichem Auftritt ein sehr charmanter Vertreter. Hat alles, was ein typischer Italiener braucht, der gleichzeitig dem deutschen Gaumen zum Essen schmecken soll, und dabei moderate Alkoholwerte von 12,5 %. Ein schöner, fröhlicher und feiner Wein, der sie gut durch das Jahr bringt von März bis November. (L= 10,53 €) 7.90 €*

 

2012 "Le tre Uve", Rosso di Valpanera IGT, Az.Agr.Valpanera, I-33059 Villa Vicentina: Harmonisch-fruchtiges Cuvée der drei Sorten Refosco, Cabernet-Sauvignon und Merlot. Der Lehmboden ergibt für die Roten weiche und warm-fruchtige Weine. Das Schöne an dem Wein ist der für einen Rotwein schlanke Alkoholgehalt von nur 12,5 % bei gleichzeitig vollmundigem, dichten Geschmack und zudem noch süffiger Art. Nach fruchtbetontem Ausbau in INOX wandert der Wein für 6-10 Monate in große Eichenfässer (keine Barriques!), um an Weichheit zuzulegen und auf natürliche Art säuremild zu werden. Herrlich zu regionalen Speisen Italiens, aber auch zu Steaks und Pizza! Allrounder pur! 2 Gläser Gambero Rosso f. d. Jg. 2012, mehrfach Gold, Silber,. Bronze bei IWC, AWC Vienna, Decanter WWA (L= 10,00 €) 7,50 €*

 

Lombardei

2010 "Negresco" Garda Classico DOP, Ca´Maiol, Provenza, Lombardei: Ein sehr interessanter Rotwein mit einem ausgeprägten Himbeerbukett, das aber keineswegs auf gesetzt oder vorde4rgründig wirkt, sondern nach kurzer Belüftung ergänzt wird durch Blaubeere und Graphit.  Am Gaumen würzig und fruchtig, schön durch Holz gepufferte Mineralität, feiner, anhaltender Abgang. Außergewöhnlich im Geschmack, edel in der Ausstattung (Reliefflasche). Cuvée aus Groppello, Barbera, Sangiovese und Marzemino aus der Gegend des berühmten Weißwein Lugana. Ein Jahr Ausbau in Barriques. Alk. 13,5 % (L= 222,53 €) 16.90 €*

 

  2015 "Mille 1" ,Rebo IGT, Pratello, Pellegrini, Landau: Die Sorte Rebo wurde von Rebo Rigotti aus Merlot und Teroldego gekreuzt und ist bei Pratello sehr liebevoll aufgenommen worden: Sie dankt es mit einem eigenständigen, attraktiven Bukett nach Holunder, Joahannisbeeren und Pflaumen, aber auch dem gewissen Kick schon in der Nase, der sich auch wieder von diesen Standards unterscheidet. Defintiv ein bedeutender Wein mit fleischigem Biss, nervig und nachhaltig, mit tollem Druck am Gaumen und souveränem Umgang mit dem Holz. 14 % Alk. (L= 23.86 €) 17.90 €*

 

Piemont

 

   2003 "Lo Zoccolaio", Barolo, Villa Lanata, La Doria, Piemont, Italien: Ein Barolo aus der Einzellage Lo Zoccolaio. Top Jahr, Top Weingut. Wunderschöne Ausstattung, phantastischer Wein. Top Italian Wine - Harpers (17.06.05) "Really lovely. Creamy, complex and delicious. Stunning Nebbiolo."  Alk. 14 % (L= 34.53 €)  25.90 €*

 

Sizilien

  "651" Nero d'Avola - Syrah, Terre Siciliane IGP, Calatrasi, Pelegrini, Landau: Ein warmeherziges, von geballter Frucht, aber auch Kraft und feinen Tanninen dominiertes Cuvée, das einerseits beeindruckt, aber andererseits auch viel Spaß macht. Heitere südliche Art, die sich zu eleganter Größe aufschwingt! Nicht mehr Worte - einfach probieren!!!! (L= 17.20 €) 12.90 €*

 

Südtirol

 


 
 2004 "Amistar", Rosso Trentino, Weingut Peter Sölva und Söhne, Kaltern, Südtirol, Italien:  Hier  präsentieren wir Ihnen einen unglaublichen schmeckhaften Rotwein! Eine perfekte Jahrgangscuvée aus Lagrein, Cabernet-Sauvignon, Cabernet-Franc und Petit Verdot, entstanden unter Verwendung von ca. 10 % am Stock getrockneter Trockenbeeren! Der Ertrag lag bei rund 50 hl/ha, zusätzlicher Saftabzug von etwa 30%! Nach der kontrollierten Gärung im Stahl werden dann Reifung und biologischer Säureabbau der Partien individuell in verschiedenen Barriques durchgeführt, bevor assembliert wird. Der Kenner weiß jetzt: Hier ist Großes entstanden - und so ist es auch! Intensives, anhaltendes Bukett von Schwarzkirschen, Cassis, ein Hauch Eukalyptus, sehr vielschichtig. Im Mund Biss und Kraft, aber auch weiche Gaumenfülle, langer, saftiger Abgang. Köstlich! Zu hochwertigen Speisen wie Filet, aber auch Rohmilchkäsen genau das Richtige! Alk. 14 % (L= 25,20 €) 18.90 €*
Gambero Rosso 2006: 2 Gläser / Duemilavini 2006: 5 Trauben ( Höchstnote!) / Veronelli: 3 Sterne
(alle Bewertungen für Jg. 03)

Toskana / Etrurische Weine

 


 
 2009 "Tages", Rosso Toscano DOC, Az.Poggiorosso, Piombino, Toskana, Italien: Aus der etrurischen Maremma kommen ganz andere Sangioveses als aus dem Chianti Classico: Viel mehr Frucht, viel weicher, weniger aggressive Säure - warum? Weil sie hier besser ausreifen, denn die unmittelbare Küstenähe sorgt durch auflandigen Wind hier auch in schlechten Jahren für volle Ausreifung der Trauben, weil die Wolken oft bis ins Landesinnere zurückgedrängt werden. Der Tages jedenfalls strotzt vor Reife und Hochwertigkeit. Ein opulentes Gemälde eines Rotweins! Weich, warm vollmundig. Trotzdem hat er auch Spiel: Das hervorragende Holzmanagement des Oenologen steuert Vanille bei, der kleine Anteil Merlot wiederum etwas Frucht, die dem herben Sangiovese eine gutmütige Weicheit verleiht. Ein großer Wein! Glückwunsch an Poggiorosso und an uns, dass wir ihn im Sortiment führen!
Alk. 13,5 % (L=19,86 €) 14.90 €*

 

2009 "Velthune", Rosso Toscano, Az.Agr. Poggiorosso, Piombino, Toskana, Italien: Der "große Bruder" des Tages: Reinsortiger Cabernet Sauvignon von den roten Böden des Poggio Rosso (Roten Hügels). Der hohe Eisenanteil verleiht dem Wein etwas sehr Angenehmes. Er ist hochreif, frei von grasigen und grünen Noten. Stattdessen empfängt den Gaumen elegante Opulenz. Sehr stimmig auch hier das Fassmanagement. Kein Holzsaft, sondern Finesse, aber - auch in dieser Preisklasse - noch angenehm trinkfreudig. Ein Wein für den Abend, den Kamin, aber auch zum Essen - jedenfalls nicht nur für die Weinprobe! Ein Wein zum Verlieben und verliebt bleiben. Alk. 13,5% (L= 29,33 €) 22.- €*

 

2011 "Aliotto", Rosso Toscano, Podernovo, Terriciola, Toskana, Italien: Die Localita Podernovo ist uns schon seit Jahrzehnten bekannt. Früher hatte der Schweizer Abenteurer Willi Luder hier schon einmal Pferde gezüchtet und Wein gemacht und einen  grandiosen Chianti delle Colline Pisane unter dem Namen (des Örtchens) Morrona erzeugt. Dann zog es ihn weiter und der berühmte norditalienische Erzeuger Ferrari übernahm das Gut. Ferrari ist bekannt für hervorragende Spumante, aber man erkannte auch das Potential der Lagen und Böden um Morrona für ungewöhnliche kräftige Rotweine. Der Aliotto ist nur der Basiswein des Guts, aber bringt schon kraftvolle 14,5 % Alkohol ins Glas. Bei soviel Kraft ist der Einsatz des Bariquefasses beinahe unumgänglich. Hier vermählte es die schönen Eigenschaften der drei Sorten Sangiovese, Cabernet und Merlot. Die Hügel von Morrona, in der Nähe von Terriciola, liegen in der Mitte zwischen Meer und Bergen. Man kann dem Wein diese Balance zusprechen: ein wenig erinnert er an die reifen, merresnahen  Gewächse der Maremma, aber auch an die feineren, filigranen Sangioveses aus dem Classico-Gebiet.

Alk. 13,5 % (L= 11,86 €) 8.90 €*

 

  2007 Brunello di Montalcino, Il Poggione, Arezzo, Toskana, Italien: Die Zeitschrift Vinum beschrieb den Wein so: "Dunkles Rubin; reife Frucht, Kirschen, Pflaumen, im Mund knackig und kompakt,...präsente, aber nicht aggressive Säure." (Heft 9/19 2002). Veronelli vegab regelmäßig 2 von 3 Sternen für diesen Wein aus der Sangiovese Grosso Traube. Duemilavini (Weinführer der italienischen Sommellierunion): 4 Trauben ("Sehr Gut") / Gambero Rosso 2008: 2 Gläser / Veronelli 2008: 90 von 100 Punkten "Excellent"   Alk. 14 % (L= 38.60 €)   28.95 €*

 

Lombardei

2010 "Negresco" Garda Classico DOP, Ca´Maiol, Provenza, Lombardei: Ein sehr interessanter Rotwein mit einem ausgeprägten Himbeerbukett, das aber keineswegs auf gesetzt oder vorde4rgründig wirkt, sondern nach kurzer Belüftung ergänzt wird durch Blaubeere und Graphit.  Am Gaumen würzig und fruchtig, schön durch Holz gepufferte Mineralität, feiner, anhaltender Abgang. Außergewöhnlich im Geschmack, edel in der Ausstattung (Reliefflasche). Cuvée aus Groppello, Barbera, Sangiovese und Marzemino aus der Gegend des berühmten Weißwein Lugana. Ein Jahr Ausbau in Barriques. Alk. 13,5 % (L= 222,53 €) 16.90 €*

 Venetien

 

2015 "Ideale" Rosso, Ca del Borgo, Az.Agr. Valpanera, I-33059 Villa Vicentina: Sehr leckerer Vino della Casa für kleines Geld! Cabernet Sauvignon, Merlot und Refosco - ganz leicht (11,5% Alk.), aber lebhaft, mit feinen reifen Tanninen, fordernd und mit Biss, keinesfalls belanglos. Ohne jede Bittertöne dank Handlese. Probieren! Super Allrounder für Feierabend, Party, Gartefestr, Grillen usw. (L= 6.53 €) 4.90 €*
  2010 Merlot del Piave DOC, Villa Sandi, Crocetta del Montello, Ventien, Italien: Venetianische Merlots sind einerseits beliebt, weil sie stets unkompliziert und süffig ausfallen. Andererseits haftet ihnen oft der Makel des belanglosen an. Dieser Wein ist mehr: Er bereitet zweifellos großen Trinkspaß, denn er überzeugt durch ein intensives Bukett von Cassis, Waldbeeren und schwarzem Pfeffer. Dabei schmeckt er voll und weich, mit viel Frucht, aber auch schönem Biss im Abgang. Das ganze ist dann aber auch ein Bekenntnis zum lebensfrohen italienischen Merlottyp, denn der Wein ist ungeheuer süffig und nicht allzuschwer. Also einer, der schmeckt und zwar nicht nur einmal!
Alk. 13 % (L= 9,32 €) 6.99 €*

 


 
 2006 "Regolo", Rosso Veronese IGT, Sartori, Negrar, Venetien, Italien: Ein toller Rotwein! Im Passito-Verfahren erzeugt, d.h. die konzentrierten, eingetrockneten Beeren aus der Amarone-Erzeugung passieren nach der Maischegärung noch den "kleineren" Valpollicella und werten diesen in dessen Gärphase mit Farbe, Tanninen und Aromen auf. Das Ergebnis: leichter und trinkbarer als Amarone, aber erheblich wertvoller als ein normaler Valpolicella. Trinkt sich  wie ein Spaziergang durch die Rotweine Italiens, so nuancenreich ist dieser Wein! Silbermedaille Austrian Wine Challenge 2004; Bronzemedaille Challenge Int. du Vin in Bourg 2005 ; 4 Sterne ("Ausgezeichnet") Selection 3/2006 für den Jg. 2002, S. 80 ; Silber Mundus Vini f.d.Jg. 2003; Gambero Rosso: 2 Gläser für den 2002er; Premium Wine Select Challenge 2007: Silbermedaille f.d.Jg. 2004  Alk. 13, 5 % (L= 11,33 €)  8.50 €*

 


 
 2005/6 Ripasso "Vigneti di Valdimezzo" Valpolicella Classico DOC, Sartori, Negrar, Venetien, Italien: Der Wein ist noch etwas hochwertiger als der Regolo (s. o.), denn hier findet das Ripasso-Verfahren Anwendung, indem die getrockneten Beeren eine natürliche Konzentration aller  Inhaltsstofe durchlaufen haben. Zusätzlich stammt der Wein aus einer Einzellage und ist somit typischer im Terroireindruck als der Regolo. Er steht einem Amarone schon sehr nahe, was auch seine Kraft ausdrückt (14% Alk.).
Silber Mundus Vini 2006 f. d. Jg. 2004; Berliner Weinführer 2008: 15 Punkte - Gut!"Anklänge an einen Amarone...kräftige, dichte Cuvée...schöne Reife, volle Frucht und hohe Konzentration" S. 210 Alk. 13, 5 % (L= 12,66 €) 9.50 €*

 

 

*Preise ggf. zzgl. Kosten für Fracht und Verpackung (siehe "AGB" bzw. "Versand"). Enthält Sulfite. Kann Histamine enthalten (= allergene Stoffe). Flascheninhalt (wenn nicht anders angegeben): 0,75 L.

Neue Produkte

 

...2016er "Nussern" Weißburgunder! Ganz toller Weißein für 13.50 €!!! (Sieger "A la Carte"; 90 Punkte Falstaff)

....2016er HEROINE! Die kleine Schwester vom Herrmann. Stur, hartneckig, kämpferisch! 7.90 €

...2015er "Altenberg"St. Laurent Reserve. Ein Monument von einem St. Laurent! Frucht und Dichte. Zu Weihnachten eine Empfehlung! Viel Luft und dann die Geschmacksexplosion... 21.90 € (90 PP; 92 Punkte Falstaff)